A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y           123

03 Das Ende danach? Dr. House

Ein Universitätsstudent (Brandon) wird nach dem Sex bewusstlos und von seiner Freundin ins Krankenhaus gebracht. Erneut von Wilson überzeugt (die Notaufnahme kann den Blutdruck des Jungen nicht mit Medikamenten kontrollieren), beginnt House mit einer Pauschalbehandlung (wenn sie den Druck nicht kontrollieren können, wird der Patient wahrscheinlich bald sterben): Breitbandantibiotika, Kortisol und ein EKG.

Die Freundin eilt zu Chase, um ihm mitzuteilen, dass sie vor dem Angriff mit ihrem Freund geschlafen hat und glaubt, sie sei die Ursache. Chase macht sich zusammen mit Foreman im Diagnoseraum über die Sache lustig, wird aber von Cameron schachmatt gesetzt.

Erster klinischer Fall: Eine Frau kommt in die Klinik, um alle möglichen Tests durchführen zu lassen, bevor ihre Krankenversicherung ausläuft (sie steht kurz vor ihrer Entlassung); House merkt das sofort, ordnet aber trotzdem einen Ganzkörperscan an.

Während Cameron Chase weiter über Killer-Sex aushorcht, überbringt Foreman eine bedrohliche Nachricht: Die Antibiotika wirken viel zu gut, der Patient hat jetzt ein Lungenödem und Nierenversagen.

Während Foreman über Occam's Razor nachdenkt, verschreibt House Behandlungen für Sinusitis und Hyperthyreose; während das Team weiter auf verschiedene bakterielle Infektionen testet, treffen die Eltern des Jungen ein. Während dieser Testsitzung diskutieren Chase und Foreman über Camerons Sexappeal: Der Junge hat eine akute tubulointerstitielle Nephropathie und einen drastischen Abfall der weißen Blutkörperchen, außerdem hustet er ständig.

Während Foreman Rückenmark entnimmt, geht Chase mit seiner Mutter und seiner Freundin in die Apotheke, um die Tabletten zu überprüfen, die der Apotheker ihnen gegeben hat.

House glaubt nämlich, dass der Apotheker die Hustentabletten (gelb, rund, aber mit einem Buchstaben, wie sich am Ende der Episode herausstellt) mit denen gegen Gicht (identisch, aber ohne Buchstaben) verwechselt hat: Das Medikament gegen diese Krankheit enthält Colchicin, das alle Symptome des Jungen auslöst.

Während seine Mutter und seine Freundin über ihre Lebensvorstellungen streiten (Pessimist/Optimist), kommt Chase zu keinem Ergebnis (wegen des schlechten Gedächtnisses seiner Mutter, die den Brief nicht bemerkt hat).

House verordnet auf Anraten von Wilson eine Laparotomie, doch zunächst wird eine Angiografie durchgeführt, um Informationen zu sammeln: Das Herz flimmert und der Patient wird mit einem Defibrillator wiederbelebt.

Zweiter klinischer Fall: Ein Junge im Punk-Stil (Piercings, Tattoos) kommt zu House in die Klinik, setzt sich aber eine halbe Stunde lang nicht hin und gibt seine Symptome nicht an: House glaubt, der Junge habe sich etwas in den Anus gesteckt, und der Patient gesteht, einen mp3-Player eingesteckt zu haben.

Cameron empfiehlt in Anbetracht des Zustands des Jungen eine Verdoppelung der G-CSF-Dosis, während House über Drogen nachdenkt: Er betritt den Reinraum ohne Schutz (er hat verstanden, dass dies nicht die Ursache ist) und fragt, ob der Junge Ecstasy genommen hat.

Das Ecstasy wird mit Colchicin gestreckt (aber House weiß, dass es unmöglich Spuren davon in seinem Körper hinterlassen haben kann, da er es nur zweimal eingenommen hat: er denkt immer wieder über den pharmazeutischen Fehler nach) und beginnt, ihn mit Immunglobulinen und Tylenol für die Haare zu behandeln, die er zur Bestätigung seiner Diagnose ausgerissen hat.

Das Colchicin hat so viel Schaden angerichtet, weil es die Zellvermehrung behindert und den Herzschlag verändert; diesmal funktioniert das Mittel, und House legt sich am Ende der Episode hinter den Tresen der Krankenhausapotheke, um in aller Ruhe nach den beiden Tabletten zu suchen; wieder einmal hat er ins Schwarze getroffen, die Hustentabletten haben einen Buchstaben, den die Gichttabletten nicht haben (wie der Junge auch sagen wird, wenn er wieder die richtigen Hustentabletten nimmt und sich dieses Detail merkt).

  •     Weitere Darsteller: Kevin Zegers (Brandon), Alexis Thorpe (Mindy), Faith Prince (Becky).
  •     Endgültige Diagnose: Colchicin-Vergiftung



Nr.
(ges.)
03
Deutscher TitelDas Ende danach?
SerieDr. House
Staffel 1Staffel 1
Nr.
(St.)
3
Original­titelOccams Razor
RegieBryan Singer
DrehbuchDavid Shore
Erstaus­strahlung USA30. Nov. 2004
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (CH)15. Mai 2006

SchauspielerRollenname
Hugh LaurieDr. Gregory House
Lisa EdelsteinDr. Lisa Cuddy
Robert Sean LeonardDr. James Wilson
Jesse SpencerDr. Robert Chase
Omar EppsDr. Eric Foreman
Jennifer MorrisonDr. Allison Cameron
Peter JacobsonDr. Chris Taub
Olivia Wilde
Dr. Remy „Dreizehn“ Hadley

SchauspielerSynchronsprecherHauptrolle
(∑ Episoden)
Hugh LaurieKlaus-Dieter Klebsch177
Lisa EdelsteinSabine Arnhold153
Robert Sean LeonardRobert Missler174
Jesse SpencerSascha Rotermund171
Omar EppsDietmar Wunder174
Jennifer MorrisonTanja Dohse117
Peter JacobsonJaron Löwenberg88
Olivia WildeAnja Stadlober60


 Dr. House (Originaltitel: House, M.D. bzw. House) ist der Titel einer US-amerikanischen Fernsehserie über den Arzt Dr. Gregory House, einen Spezialisten für Diagnostik am fiktiven Princeton–Plainsboro Universitätsklinikum. In den Folgen wird stets nach der richtigen Diagnose eines meist lebensgefährlich erkrankten Patienten gesucht. Der eigenwillige Dr. House hat dabei oft Auseinandersetzungen mit anderen Ärzten, einschließlich seines eigenen diagnostischen Teams. Seine Missachtung der Krankenhausregeln und üblichen Verfahren führt ihn häufig in Konflikt mit der Leitung des Krankenhauses.

Die fachliche Qualität der Serie wurde überwiegend positiv bewertet. So betonte etwa Harald Haynert, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethik und Kommunikation im Gesundheitswesen der Universität Witten/Herdecke, dass Dr. House „fachlich genial“ sei, seine menschlichen und kommunikativen Fähigkeiten bemängelte er jedoch als „fatal unterentwickelt“.

 Jürgen Schäfer, Professor an der Philipps-Universität Marburg (als Leiter des Zentrums für unerkannte und seltene Erkrankungen),  äußerte 2008 in einem Interview, dass er einige Folgen der Serie in seinen Lehrplan aufnehmen wolle. „Es gibt Diagnosen, die extrem stimmig sind. Die Fälle sind teilweise so gut recherchiert, dass ich selbst manchmal nachschlagen muss“, so Schäfer.

2010 wurde er für diese Lehrmethode mit dem Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre ausgezeichnet. Eine für die Vorlesungen verwendete Folge (Staffel 7, Folge 11)  brachte Schäfer im Jahr 2012 auf eine lebensrettende Diagnose für einen schwer herzkranken und fast erblindeten Patienten – dieser litt an einer Kobalt-Vergiftung

Verweise auf den fiktiven Detektiv Sherlock Holmes tauchen in der Serie immer wieder auf. Shore erklärte, dass er schon immer ein Holmes-Fan war und die Gleichgültigkeit der Figur gegenüber seinen Klienten einzigartig fand. Die Ähnlichkeit zeigt sich darin, dass House sich auf induktives Denken und Psychologie verlässt, selbst wenn diese nicht offensichtlich anwendbar zu sein scheinen, und dass er Fälle ablehnt, die er für uninteressant hält.  House' Ermittlungsmethode besteht darin, Diagnosen logisch zu eliminieren, wenn sie sich als unmöglich erweisen; Holmes verwendet eine ähnliche Methode.

Beide Figuren spielen Instrumente (House spielt Klavier, Gitarre und Mundharmonika; Holmes Geige) und nehmen Drogen (House ist abhängig von Vicodin; Holmes nimmt Kokain als Freizeitdroge).  Die Beziehung zwischen House und Dr. James Wilson ähnelt der zwischen Holmes und seinem Vertrauten Dr. John Watson.   Robert Sean Leonard, der Wilson darstellt, sagte, dass House und seine Figur ursprünglich so zusammenarbeiten sollten, wie es Holmes und Watson tun; seiner Meinung nach hat das Diagnoseteam von House diesen Aspekt der Watson-Rolle übernommen.  Shore sagte, dass der Name von House selbst als "subtile Hommage" an Holmes gedacht ist. Die Adresse von House ist 221B Baker Street, eine direkte Anspielung auf Holmes' Adresse.  Wilsons Adresse ist ebenfalls 221B.

 

 

 

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Text is available under the Creative Commons Attribution-ShareAlike License 3.0;  Quelle: wikipedia.org/wiki/Dr._House

Bildmaterialien:

- Hugh Laurie made his own audition tape while shooting a film in Namibia.  By jmb1977 at Flickr - https://www.flickr.com/photos/jmb1977/9678462/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4317817

- Pixabay